Bilder-Druck auf Holz

Die Materialien, auf die man seine Fotos drucken kann, sind mit der digitalen Technik ausgesprochen vielseitig geworden. Metall, Leinwand oder Papier: WhiteWall bietet mit dem Druck auf Holz darüber hinaus die Möglichkeit, einen weiteren sehr interessanten Untergrund zu nutzen. Als Trägermaterial verwendet WhiteWall entweder eine naturbelassene Multiplexplatte oder eine anthrazitgraue MDF-Platte. Die Seitenkanten der Multiplexplatten sind 18 Millimeter breit und verfügen über eine charakteristische Optik. Die Platten werden aus mehreren gleich starken Furnierplatten zusammengefügt, die jeweils im 90-Grad-Winkel miteinander verleimt werden. Die Holzschichten bestehen zumeist aus Buche, Fichte, Birke oder Ahorn. Die charakteristische Optik der Seitenkante entsteht durch das versetzte Verleimen der einzelnen Schichten. MDF-Platten gibt es, wie auch Multiplexplatten, in einer Reihe von Ausführungen. Die Abkürzung MDF steht für mitteldichte Holzfaserplatte. Die verwendeten Hölzer werden zunächst zerfasert, mit Leim versetzt und anschließend zu einer Platte gepresst. Die von WhiteWall für den Fotodruck verwendeten MDF-Platten sind komplett anthrazitgrau durchgefärbt und einfach zuzuschneiden. Damit eignet sie sich ebenso wie die Multiplexplatte ideal für Foto-Abzüge unterschiedlichster Größen.

Edles Papier auf edlem Untergrund

Für den Druck auf Holz wird Fuji Crystal DP II verwendet, die erste Wahl für Foto-Abzüge. Das Papier wurde speziell für hochwertige digitale Vergrößerungen entwickelt. Es verfügt über ein dickeres Trägermaterial als andere Fotopapiere und weist damit eine besondere Festigkeit auf. Das Premium-Papier zeichnet sich durch besonders leuchtende und originalgetreue Farben aus. Es ermöglicht durch seine hohen Kontrastwerte eine absolute Tiefenschärfe. Ferner zeichnet sich das Papier durch eine besonders hohe Beständigkeit aus, mit der die Brillanz des Drucks bis zu 75 Jahre erhalten bleibt. Bedruckt auf speziellen Laser-Belichtern und anschließend fotochemisch entwickelt sorgen die hochpräzisen Laserstrahlen für die Detailtreue bis zum letzten Pixel. Im Gegensatz zu anderen Druckverfahren handelt es sich hier um eine echte Fotobelichtung, die der von früher bekannten, analogen Belichtung in nichts nachsteht. Die Präzision der Laser sorgt dafür, dass keine Rasterpunkte erkennbar sind und die Drucke eine außergewöhnlich feine Auflösung aufweisen. Bereits mit preiswerten Bildbearbeitungsprogrammen lassen sich selbst Schnappschüsse so aufbereiten, dass sie in dem Druckverfahren brillant zur Geltung kommen. Einfache Nachbearbeitungen und Filter bietet bereits die Homepage, auf der man sich das Ergebnis der Bearbeitung sofort in der detailgetreuen Vorschau betrachten kann. Und wer in seiner eigenen Sammlung über kein geeignetes Motiv verfügt, wird in dem umfangreichen Bilder-Shop auf der WhiteWall Seite mit Sicherheit ein passendes Bild finden.

Vorteile kombiniert

Die Belichtung der Motive auf bestes Fotopapier und das Kaschieren auf Holz verbinden die Vorteile exzellenter Qualität mit der warmen Wirkung des Trägermaterials. Durch die UV-Schutz-Laminierung sind die Bilder lange brillant. Die Holzplatte als Träger erzeugt eine kompakte Objekthaftigkeit. Bei Verwendung einer grau eingefärbten MDF-Platte entsteht darüber hinaus noch der Eindruck einer zusätzlichen Rahmung. Dank der in die Rückseite eingearbeiteten Aufhängung lassen sich die Holzdrucke rasch und unkompliziert an der Wand befestigen. Die Vertiefungen sind direkt in das Holz eingefräst. Die Vorteile des Verfahrens, Fotoabzüge auf Holz zu kaschieren, liegen auf der Hand:

  • brillanter, farbechter Digitaldruck
  • UV-Beständigkeit durch Laminierung
  • warme Wirkung durch das Trägermaterial
  • modernes Designelement für viele Räume

Spielraum für Gestaltungsideen

Das Trägermaterial Holz bietet Spielraum für eine Vielzahl von Gestaltungsideen. Grundsätzlich eignet sich zwar jedes Motiv auch für die warme Ausstrahlung des Holzes, dennoch sollte man mithilfe des Gestaltungstools auf der Homepage prüfen, wie die Farbigkeit des Motivs mit dem breiten Holzrahmen oder dem Anthrazitgrau der MDF-Platte harmoniert. Hier bietet es sich an, mit den verschiedenen Bildeffekten, die das Bearbeitungstool zur Verfügung stellt, einfach zu spielen und die verschiedenen Darstellungsvarianten auf sich wirken zu lassen. Für ein Porträt auf einer Multiplexplatte etwa bietet sich ein Sepia-Effekt an, während die Multiplex-Platte einem Warhol-Effekt zusätzlich Geltung verschaffen kann. Dank digitaler Technik sind dem Einfallsreichtum keine Grenzen gesetzt. Einzig die Auswahl an zur Verfügung stehenden Druck- und Plattenformaten kann die Fantasie ein wenig einengen. Eine Multiplexplatte im Format 90 mal 60 Zentimeter sollte allerdings ausreichen. Ein größeres Format könnte die Wirkung leicht ins Gegenteil verkehren und zu wuchtig wirken lassen. Damit die Holzkanten beim Transport nicht angeschlagen oder eingedrückt werden und die Wirkung des Bildes leidet, wird wie bei allen WhiteWall-Produkten besonderer Wert auf die Verpackung gelegt. Jeder Foto-Abzug auf Holz wird in einer speziellen Schutzhülle verpackt. Die Kanten werden zusätzlich durch Styroporstreifen geschützt, die Umhüllung wird exakt an die Abmessungen des Bildes angepasst.

Haben Sie vor kurzem einen TV Spot von uns gesehen?
Nein
Ja, im TV
Ja, auf YouTube
Ja, auf SPIEGEL.DE