WhiteWall bringt Ihre Fotos groß raus - sogar in kleinen Formaten

Großformatige Fotodrucke sind sicher eindrucksvoll, im Allgemeinen aber nur eine Option für wenige, einzelne Werke. Zu den beliebtesten Fotoformaten zählt nach wie vor die Postkartengröße. Das Foto mit 10x15 Zentimetern Seitenlänge ist handlich, aber groß genug, um es aus einem annähernd optimalen Betrachtungsabstand anzuschauen. WhiteWall bietet Ihnen auch im Bereich kleinformatiger Foto-Abzüge eine vielfältige Auswahl hochwertiger Fotopapiere für die Farb- und Schwarz-Weiß-Fotografie.

Farbfotos auf echtem Fotopapier in Galerie-Qualität

Schon in der preisgünstigsten Variante erhalten Sie Ihren Fotoabzug bei WhiteWall auf einem galerietauglichen Fotopapier. Das Fuji Crystal DP II ist speziell für digitale Fotos entwickeltes, aber trotzdem ein klassisches Silberhalogenid-Papier. Das heißt, es nutzt die Lichtempfindlichkeit von Verbindungen des Silbers mit Chlor, Brom oder Jod, einer Gruppe chemischer Elemente, die sich Halogene nennen. Ein Farbfotopapier verfügt über drei getrennte Schichten, in die diese Silbersalze, zusammen mit sogenannten Farbkupplern, eingebettet sind. Jede Schicht ist jeweils nur für eine bestimmte Lichtfarbe empfindlich. Die unterste für Blau, darüber Grün und ganz oben schließlich Rot. Das Belichten des Fotopapiers mit einem Laser entsprechender Farbe reduziert das Silberhalogenid punktuell zu reinem Silber. Das heißt, das Licht bricht einzelne chemische Verbindungen auf und erzeugt dadurch ein noch nicht sichtbares, latentes Bild aus feinsten Silberpartikeln. Sichtbar wird das Bild schließlich beim Entwickeln. Die Silberkeime lösen eine Reaktion der Farbkuppler mit der Entwicklerflüssigkeit aus, die reine, farbige Pigmente entstehen lässt. Vorteile dieses Verfahrens sind die besonders feine Verteilung sowie die hohe Lichtbeständigkeit der Farbpigmente. Die bereits überdurchschnittlich lange Haltbarkeit der Fotos lässt sich noch durch das Laminieren mit einer UV-Schutzfolie verbessern. Diese unsichtbare Beschichtung schluckt den UV-Anteil des Lichts, der vor allem für das Ausbleichen verantwortlich ist. Sie schützt das Foto aber auch vor Feuchtigkeit, Fingerabdrücken und anderen Beschädigungen. Die Sichtbarkeit von Fingerabdrücken auf einem Foto hängt aber auch von der Oberflächenbeschaffenheit ab. Auf glänzenden Fotos fallen sie am meisten auf, bei matten Oberflächen am wenigsten. Allerdings nimmt auch die Brillanz der Fotos mit zunehmender Mattierung der Oberfläche ab. Die seidenglänzende Oberfläche ist hier ein guter Kompromiss für Bilder, die häufig in die Hand genommen werden. Wer auf optimale Bildqualität Wert legt, fährt mit einer hochglänzenden und einer UV-Schutzfolie versiegelten Oberfläche am besten.

Die hochwertigen Materialvarianten für das Ausbelichten Ihrer Fotos

Das Fuji Crystal DP II Papier verarbeitet WhiteWall auf Belichtern vom Typ Durst Lambda und Oce LightJet auch noch folgende Materialien, die sich zum Teil deutlich in ihrer Wirkung unterscheiden:
  • Fuji Crystal DP II Farbfotopapier
  • Kodak Pro Endura Farbfotopapier
  • Kodak Metallic Effektpapier für Farbfotos
  • Fuji Flex Papier mit Spiegelglanz-Oberfläche
  • Ilford RC Schwarz-Weiß-Papier
  • Ilford Baryt-Papier für Schwarz-Weiß-Fotos in bester Galerie-Qualität

Beste Qualität auch für die exklusive Schwarz-Weiß-Fotografie

Die Schwarz-Weiß-Fotografie bietet gerade engagierten Fotografen einen speziellen Reiz, weil sie die Bildinformationen auf reine Helligkeitsunterschiede reduziert und dadurch stärker abstrahiert als ein Farbfoto. WhiteWall unterstützt auch den auserlesenen Zirkel der Schwarz-Weiß-Fotografen durch hochwertige Ausbelichtungen, in großen und kleinen Formaten. wie dem Foto auf 10x15 Papier. Für Schwarz-Weiß-Abzüge kommen hier ausschließliche echte Fotopapiere zum Einsatz, deren Bildwirkung durch den schwarzen Ton feinstverteilten Silbers in der Gelatine entsteht, der sogenannten Emulsion, die das Papier lichtempfindlich macht. Fotografen und Fotoamateuren, die noch selbst in der Dunkelkammer mit Vergrößerer, Entwickler und Fixierbad hantiert haben, sind die hochwertigen Fotopapiere von Ilford bekannt. Sie schätzen die einfache Verarbeitung der pflegeleichten, kunststoffbeschichteten RC-Papiere, aber auch die exzellente Wirkung der Baryt-Papiere, die unter dem Namen Ilfobrom Galerie in den Handel kamen. Inzwischen gibt es diese Fotomaterialien, in beiden Qualitäten, auch optimiert für Ausbelichtung von Digitalfotos auf Oce LightJet Belichtern. RC-Fotopapiere sind durch eine beidseitige Kunststoffbeschichtung geschützt, die üblicherweise aus dem chemisch sehr beständigen Polyethylen besteht. Diese Beschichtung verhindert unter anderem ein Vollsaugen des Papiers mit den Fotochemikalien und erleichtert dadurch die Verarbeitung. Sie sorgt aber auch dafür, dass die Emulsion nicht in das Papier einsinkt, und erzeugt dadurch eine gleichmäßigere, glatte Oberfläche. Bei den klassischen Baryt-Papieren übernimmt diese Aufgabe eine Schicht aus feinstgemahlenem Schwerspat. Dieses Mineral, das auch unter dem Namen Baryt bekannt ist, zeichnet sich durch seine reinweiße Farbe, seine hohe chemische Beständigkeit und hervorragenden Fülleigenschaften aus. Außer dieser Zwischenlage unter der Emulsion besitzt ein Baryt-Papier keine Beschichtung. Es ist also durch seine reine Papieroberfläche auf der Rückseite zu erkennen, die sich auch wie ein echtes Papier beschriften lässt.