Interview mit Jan-Ole Schmidt über Fotos hinter Acrylglas

Von Fabian Peters - Mo, 24.08.2015 - 14:39
Interview mit Jan-Ole Schmidt über Fotos hinter Acrylglas | WhiteWall

Wer als Fotograf brillante Bilder macht, sollte sie auch entsprechend präsentieren: Mit den Acrylglas Kaschierungen von WhiteWall haben Sie bezüglich der Motivwahl den größtmöglichen Spielraum. Aufgrund einer brillanten Farbintensität und ausgeprägten Detailwiedergabe eignen sich Porträts und Familienfotos ebenso wie Architektur-, Natur-, oder Landschaftsaufnahmen. Im Interview erzählt uns Jan-Ole Schmidt, Produktmanager bei WhiteWall, was das Material Acrylglas so besonders macht, welche Druckverfahren es gibt und warum Motive hinter Acrylglas optimal zur Geltung kommen.

Acrylblock Teaser Kopie

Acrylblock/ © WhiteWall.de

Hallo Jan-Ole, im WhiteWall Sortiment werden unter anderem Acrylglasprodukte als Trägermaterial für Fotografien angeboten. Was ist das besondere an diesem Material?  Fotos hinter Acrylglas wirken elegant, hochwertig und haben einen intensiven Glanz. Das Material ist auf der einen Seite sehr leicht, gleichzeitig aber auch besonders stabil, bruchsicher und langlebig. Fotos, die hinter Acrylglas kaschiert werden, erhalten dadurch einen optischen Tiefeneffekt. Farben und Kontraste wirken besonders kräftig und dynamisch.    Die Acrylglasprodukte werden in drei unterschiedlichen Stärken angeboten: 2mm, 4mm und 6mm. Worin liegt der Unterschied?   Der Tiefeneffekt eines Motivs wird durch die Stärke des Materials bestimmt. Je dicker das Acryl ist, desto mehr Tiefe bekommt das gewählte Motiv. Ich empfehle 2mm starkes Material als Einstieg und 4mm als Standard für eine optimale Wirkung. Bei unserer High-End-Variante mit 6mm Stärke ist die Tiefenwirkung noch deutlicher und die Farben sind noch brillanter. schichten acryl

Glänzendes Acrylglas: 2mm, 4mm, 6mm (v. l.)/ © WhiteWall.de 

Welche Motive wirken besonders hinter Acrylglas und von welchen würdest du eher abraten?   Farbintensive Fotos, Architekturmotive, Unterwasseraufnahmen, Portraits und Nachtfotografien können durch die Bildtiefe hinter Acrylglas besonders toll in Szene gesetzt werden. Grundsätzlich gilt das für fast alle Motive. Man sollte jedoch beachten, dass eine rahmenlose Präsentation sehr klar wirkt und ein zusätzlicher Rahmen einem Motiv eine wärmere Optik verleiht.   In der WhiteWall Produktpalette werden sowohl glänzendes als auch mattes Acrylglas angeboten. Wo ist hier der Unterschied?   Glänzendes Acrylglas ist einerseits zwar besonders brillant, andererseits kann es je nach Lichteinwirkung und Blickwinkel jedoch zu Spiegelungen kommen – besonders in dunklen Bildbereichen. Für Hängungen gegenüber von Fensterflächen oder für Schwarz-Weiß-Fotografien ist die matte Variante die passende Alternative, da sie Spiegelungen und Reflexionen verhindert.

acryl_glanz-us matt schnitt

 Glänzendes und mattes Acrylglas/ © WhiteWall.de

Welche Druckverfahren gibt es für Acrylglasprodukte?   WhiteWall bietet mit dem echten Fotoabzug unter Acrylglas, wie der Name es schon sagt, einen echten Foto-Abzug an, der hinter das Acrylglas kaschiert, sprich geklebt wird. Dazu verwenden wir ausschließlich dauerelastisches Silikon. Der Vorteil: Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Kleber trocknet das Silikon nie ganz aus, passt sich dadurch Temperaturschwankungen an und verbiegt sich nicht. Außerdem ist es absolut blasen- und rissfrei.   Was sollte man bei der Reinigung und Präsentation von Fotografien hinter Acrylglas beachten?   Um Kratzer zu vermeiden, sollte man seine Acrylmotive auf keinen Fall scheuern. Ein sauberes Mikrofasertuch oder ein angefeuchtetes Baumwolltuch reichen zur Reinigung absolut aus. Staub und Fingerabdrücke lassen sich so leicht entfernen.  Ein echtes Highlight sind der Acrylblock und die Möglichkeit der Versiegelung unter Spezialharz. Was macht diese Produkte so besonders?   Der Acrylblock ist mit 24mm Dicke besonders stark und steht dadurch von selbst. Er verleiht einem Motiv eine unglaublich starke Tiefenwirkung und eignet sich als perfektes Geschenk. Bei der Versiegelung unter Spezialharz wird ein echter Foto-Abzug auf Alu-Dibond kaschiert und anschließend unter flüssigem Spezialharz versiegelt. Die Bildkanten werden dadurch natürlich abgerundet und das entsprechende Motiv besonders edel und strahlend. Foto Jan-Ole  

Jan-Ole Schmidt ist seit April 2013 Produktmanager bei WhiteWall. Er ist für ein ausgewogenes Produktsortiment zuständig, das unterschiedlichen fotografischen Ansprüchen gerecht wird und kümmert sich um die Produktdarstellung sowie Kundenwünsche. Privat ist er seit über zehn Jahren als begeisterter Fotograf aktiv. Erfahren Sie mehr zum Thema Fotos auf Acrylglas auf unserem WhiteWall YouTube-Kanal.