Smartphone-Fotografie | Tipps für bessere Bilder

Von Lisa Brettschneider - Di, 10.03.2015 - 13:28
Smartphone-Fotografie | Tipps für bessere Bilder | WhiteWall

Gute Motive ergeben sich ständig, unerwartet und spontan, die beste Kamera haben Sie jedoch mit großer Wahrscheinlichkeit nicht immer griffbereit - das Smartphone kann in diesem Fall die entscheidende Lösung sein. Die eingebauten Kameras sind mittlerweile extrem leistungsfähig und stellen oft eine gute Alternative dar. Es geht hier besonders um die Vermeidung von Fehlern, die schöne Momente und Bilder ruinieren können. Damit dies gelingt, haben wir Ihnen 8 einfache Tipps und Tricks zusammengestellt, mit denen Sie, selbst mit einem Smartphone, richtig gute Bilder machen können.  

Viele Fotos machen

Das Gute an der Smartphone-Kamera ist, dass wir sie immer dabei haben. Nutzen Sie dies, indem Sie bei jeder Gelegenheit Fotos machen. Machen Sie außerdem immer mehrere Fotos vom selben Motiv – so können Sie später auf einem größeren Bildschirm auswählen, welches das schönste Foto ist. Sie werden durch häufiges Testen außerdem automatisch routinierter beim Fotografieren und erzielen immer bessere Ergebnisse.

Nah ran gehen

Gehen Sie nah an das Motiv heran und versuchen Sie das gesamte Foto damit auszufüllen - dadurch werden die Aufnahmen detaillierter und wirken qualitativ hochwertiger. Vermeiden Sie die Zoomfunktion an Smartphone Kameras – die Fotos verlieren dadurch schnell an Qualität.

picsastock.com/Lelciaa picsastock.com/Lelciaa

Linse säubern

Säubern Sie die Linse der Smartphone Kamera vor dem Fotografieren kurz mit einem weichen Tuch. Durch das tägliche Benutzen können Verschmutzungen auf der Linse entstehen, welche die Bildqualität negativ beeinflussen können.

Auf das richtige Licht achten

Licht ist der wichtigste Faktor wenn Sie ein tolles Foto machen möchten. Grundsätzlich gilt, dass sich die Lichtquelle hinter dem Fotografen befinden sollte. Sie sollten jedoch situationsbedingt austesten, wie das Licht optimal auf Ihr Fotoobjekt fällt. Verändern Sie Ihre Position um den besten Lichteinfall zu erwischen.

Kreativität statt Technik

Achten Sie immer auf die gesamte Komposition. Fotografieren Sie genauso wie Sie es mit einer professionellen Kamera machen würden – Sie sollten grundsätzlich nichts verändern. Spielen Sie mit Perspektiven, Spiegelungen, Licht – alles ist möglich und sollte einfach ausprobiert werden.

picsastock.com/vacillte picsastock.com/vacillte

Stabilisieren

Halten Sie Ihr Smartphone mit zwei Händen und möglichst nah am Körper um es zu Stabilisieren. Oftmals wirkt ein Foto unscharf, dabei ist es lediglich verwackelt.

Wenig Blitzen

Mit dem internen Blitz des Smartphones entsteht, vor allem bei weiten Distanzen, häufig ein unnatürliches Bildergebnis, das überbelichtet erscheint. Aus vielen Fotos kann mehr herausgeholt werden, wenn auf den Blitz verzichtet wird.

Nachbearbeitung

Was am Foto noch nicht optimal ist, kann mit der passenden Foto-App oder später am PC bearbeitet werden. Die Möglichkeiten sind vielfältig und können ein Foto zusätzlich aufwerten. Kontrast- und Lichteinstellungen sind jedoch meistens bereits ausreichend. Oft reicht schon ein einfaches Beschneiden, um das zentrale Motiv optimal in den Fokus zu rücken.