WhiteWall Store München | Interview: Annika Vonjahr

Von Fabian Peters - So, 09.08.2015 - 11:05
WhiteWall Store München | Interview: Annika Vonjahr | WhiteWall

Das Online-Fotolabor WhiteWall weitet mit der Eröffnung des deutschlandweit dritten Stores seine Multi-Chanel-Strategie aus. Seit Anfang Juli können Besucher jedes der auf der Webseite verfügbaren Produkte nun auch in der Münchner Innenstadt haptisch erleben. Ein geschultes Service-Team hilft bei der Auswahl der passenden Veredelungsvariante für die eigenen Motive. Dass das Online-Fotolabor auch offline kann, beweist WhiteWall mit den erfolgreichen Stores in Düsseldorf und Berlin. Wer sich nicht sicher ist, welches Motiv sich am besten für den vorgesehenen Raum eignet oder welches Trägermaterial optimal für das eigene Bild ist, kann sich von den WhiteWall Experten vor Ort beraten lassen. Anhand von Fotosimulationen oder Besichtigungen vor Ort, analysiert das geschulte Team die eigenen Räumlichkeiten und macht individuelle Einrichtungsvorschläge. Im Interview spricht Annika Vonjahr, Regional Manager WhiteWall Stores, über die Besonderheiten am Tag der Eröffnungsfeier, darüber, was die Besucher im neuen Store erwartet und erklärt, was WhiteWall von anderen Fotofachlaboren unterscheidet.

Foto: tommyhetzel.de

Hallo Annika, am 03. Juli wurde mit dem WhiteWall Store München der dritte Standort in Deutschland eröffnet. Welchen Stellenwert hat der Store für das Unternehmen? Annika Vonjahr: Einen sehr hohen. WhiteWall ist mit seiner Webseite international aufgestellt – wir stellen unsere Produkte zwar komplett in Deutschland her, verschicken Sie aber weltweit. Immer mehr unserer Kunden äußern den Wunsch einer persönlichen Beratung. WhiteWall bietet ein sehr anspruchsvolles Produktportfolio, bei dem es hilfreich sein kann, sich zunächst von einem unserer Experten beraten zu lassen. Genau diesen Service bieten die Stores. Nach unserem Store im Stilwerk Düsseldorf und dem Store in Berlin an der Oranienburger Straße, kommt nun auch der neue Store diesem Kundenbedürfnis in München nach.  

Am 18. Juli fand die offizielle Eröffnungsfeier des Stores statt. Was war das Besondere an diesem Tag? In allen drei Stores wurde richtig groß gefeiert. Wir haben unsere Münchener Kunden standesgemäß mit Brezeln und Weißbier, entspannter Live-Musik und dem gelungenen neuen Store-Konzept begrüßt. Ein Preisausschreiben, bei dem man sein eigenes Bild im Großformat unter Acrylglas gewinnen konnte, hat für zusätzliche Begeisterung gesorgt. Wir haben an dem Tag fast 500 Besucher gezählt. Auch in den Stores in Berlin und Düsseldorf wurde mitgefeiert. Dort wurden tolle kleine Acrylglas-Editionen mit einem wunderschönen Panorama von München verschenkt.

Foto: WhiteWall

Was können die Kunden im neuen Store erwarten, beziehungsweise was für eine Atmosphäre erwartet Sie? Wie in jedem unserer Stores bietet der Store in München die Gelegenheit, sich in aller Ruhe über sämtliche Materialien und Produkte ausführlich zu informieren. Unsere Kunden werden dabei von unserem kompetenten und freundlichen Team unter der Leitung unserer Storemanagerin Iris Förch beraten. Für den Store in München haben wir das bisherige Storekonzept überarbeitet und eines gewählt, das eine nahezu selbsterklärende Customer-Journey durch den Store ermöglicht. Jede Wand bildet einen Schritt auf dem Weg zum perfekten Produkt für das eigene Bild.

Warum wurde die Stadt München als neuer Standort auserkoren? Welche Bedeutung, beziehungsweise Vorteile hat die Stadt? Mit München schließen wir die große Beratungslücke in Süddeutschland. Eine derart kreative und junge Stadt mit vielen Agenturen und begeisterten Fotografen hat einen WhiteWall Store verdient. Außerdem haben es unsere Österreichischen und Schweizer Kunden nun nicht mehr all zu weit bis zu einer persönlichen Beratungsstelle.

Foto: WhiteWall

Foto: WhiteWall

  Wie ist die bisherige Resonanz auf den Store ausgefallen? Wir haben uns über eine riesige Begeisterungswelle gefreut. So viele Besucher kennen uns bereits aus dem Internet und sind begeistert, die Möglichkeit zu haben sich in München persönlich beraten zu lassen. Von Sätzen wie „endlich sind Sie hier – wir haben so lange auf Sie gewartet“ bis „was für ein wunderschöner, durchdachter Store – so sieht WhiteWall also live aus“ war alles dabei.

Was unterscheidet WhiteWall von anderen Fotofachlaboren? Eindeutig die Qualität. Wir sind sehr stolz auf unsere Auszeichnungen der Fachpresse, die wir mit großer Konstanz seit Jahren für uns gewinnen. Der Manufaktur-Aspekt steht bei uns ganz weit vorne. Alle Produkte sind handgemacht, stammen aus unserem eigenen Fotolabor und genießen höchsten Qualitätsanspruch. Einen solchen Anspruch legen wir auch auf unseren Service, den wir durch unser Multichannel-Konzept in den Stores bieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit einem hoch emotionalen Produkt. Das erfordert größte Liebe, Einfühlungsvermögen und beste Sachkenntnis von unseren Teams. Einen persönlichen Ansprechpartner zu haben, ist hierbei Gold wert. Wir haben Kundenbeziehungen, die wir seit über sieben Jahren hegen und pflegen.

Foto: tommyhetzel.de

Unterscheiden sich die WhiteWall Stores auch untereinander? Ob in Düsseldorf, Berlin oder München, eines ist in allen drei Stores gleich: Der beste Service für unsere Kunden und drei begeisterte, kompetente Teams, die auch komplizierte Dinge möglich machen. In jedem Store finden unsere Kunden eine regionale Auswahl von Werken aus der WhiteWall Bilderwelt. Wenn die eigenen Motive einmal nicht erste Wahl sein sollten, finden die Münchener Kollegen das schönste Bergpanorama, die Düsseldorfer den tollsten Blick über den Medienhafen und die Berliner den Alexanderplatz aus vielen verschiedenen Perspektiven.

Was waren deine bisherigen Highlights bei WhiteWall, welche witzigen oder schönen Erlebnisse gab es? Als Regionalmanagerin pendle ich zwischen allen drei Stores und erlebe jeden Tag spannende, emotionale und lustige Momente. Besondere Highlights sind für mich persönlich die Messen die WhiteWall international bestreitet. Von New York über Las Vegas bis zur mehr als aufregende Photokina, meine Teams und ich sind live dabei. So kommt es schon einmal vor, dass man in Las Vegas den Hochzeitsfotografen aus Hamburg trifft, den man seit Jahren eng betreut, aber noch nie persönlich getroffen hat. Am anderen Ende der Welt führt WhiteWall Menschen zusammen.

Annika Vonjahr ist seit 2007 Regional Managerin der WhiteWall Stores in Deutschland. Sie kümmert sich um die Expansion, die Teamzusammensetzung und die Umsetzung des Storekonzepts.