Zwischen Wölfen und Walen: Der Alltag eines Wildlife-Fotografen

Von Andrea Bruchwitz - Di, 16.05.2017 - 15:17
Zwischen Wölfen und Walen: Der Alltag eines Wildlife-Fotografen
© Sander Jain | www.sanderjainportfolio.com

Der Fotojournalist und passionierte Naturfotograf Sander Jain liebt die kanadische Westküste: Die verregneten Urwälder mit ihren mystisch-nebligen Berghängen sind eine magische Kulisse. Im WhiteWall Magazin berichtet der Profifotograf, der schon für Publikationen wie GEO und BBC Wildlife gearbeitet hat, von seinem außergewöhnlichen Leben als Wildlife-Fotograf im Clayoquot Sound Reservat. Das Gebiet an der Westküste Kanadas umfasst das gesamte Spektrum an Lebensräumen: vom offenen Ozean mit zerklüfteter Küste und langgezogenen Sandstränden bis hin zu Fjorden und Hochgebirgen. Die Region ist der Lebensraum von verschiedenen Walarten, Bären, Wölfen, Pumas und Hirschen. Der riesige Küstenregenwald gehört zu einem der rarsten Waldökosysteme der Erde.

Das Clayoquot Sound Reservat an der Westküste Kanadas umfasst das gesamte Spektrum an Lebensräumen © Sander Jain | www.sanderjainportfolio.com

„Als Naturfotograf strebe ich danach, die Schönheit anderer Lebensformen auf unserem Planeten aufzuzeigen – diese Aufgabe ist für mich untrennbar mit meinem Alltagsleben in der Wildnis verwoben. Ich wohne auf einer Insel vor Vancouver Island und bin dort der einzige Mensch inmitten eines weiten Lebensraumes von Wildtieren wie Wölfen, Rehen, Walen und Adlern. Zwischen dem Wald und dem Ozean lebe ich in einem Holzhaus am Strand, wo ich durch lange Spaziergänge das Verhalten meiner tierischen Mitbewohner erforsche.

Die Region ist der Lebensraum von verschiedenen Walarten, Bären, Wölfen, Pumas und Hirschen © Sander Jain | www.sanderjainportfolio.com

Einmal bin ich dort auf den frisch angespülten Kadaver eines Schweinswals gestoßen. Die Todesursache konnte ich nicht genau feststellen, aber die Wunden am Kopf deuteten auf einen Angriff durch Schwertwale hin. Der Körper war nahezu vollständig intakt und damit ein gefundenes Fressen für die Wölfe auf der Insel. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sie auftauchen würden, also ging ich durch den Wald zurück zum Haus und bereitete meine Kamera mit einem 400 mm Objektiv vor.

Ein Tag im Leben eines Naturfotografen © Sander Jain | www.sanderjainportfolio.com

Mehrmals an diesem Tag wanderte ich mit meiner Kamera zurück zum Strand und schaute vorsichtig zwischen dem Dickicht der Waldgrenze hervor. Als ich auf den Strand hinaustrat, lief etwa 20 Meter neben mir ein Wolf aus dem dichten Gebüsch und schritt vorsichtig auf den Kadaver zu. Er schaute immer wieder in meine Richtung – der direkte Blickkontakt ließ mich in die schönen Augen eines wilden Tieres blicken; eindrucksvoll und respekteinflößend zugleich.“

Sander Jain zeigt atemberaubende Aufnahmen © Sander Jain | www.sanderjainportfolio.com

Sander Jain lässt seine atemberaubenden Naturfotografien bei WhiteWall meist als echte Fotoabzüge auf Alu-Dibond kaschieren. Die kühle Eleganz des Materials verleiht den Fotografien eine besondere Anmutung, zudem weisen sie eine extrem hohe Detailgenauigkeit auf. Für ein wärmeres Flair wählt der Profifotograf einen Fotoabzug auf Holz mit deutlich sichtbarem Holzrand: So wird der Betrachter direkt in die Natur zurückgeführt.

Kaschierungen auf massiven Holzplatten sind stabil und schön und geben Ihrem Werk Objektcharakter

Die Ureinwohnerstämme, die seit etwa 10.000 Jahren in Clayoquot Sound beheimatet sind, wurden durch diese Naturschönheit zu einem bewegenden Lebensmotto inspiriert: Hishuk ish ts’awalk – Everything is one.

Naturfotografie von Sander Jain © Sander Jain | www.sanderjainportfolio.com

 

Mehr Fotografien von Sander Jain gibt es auf www.sanderjainportfolio.com


Protokoll: Andrea Bruchwitz